Sächsische IVK 99552

....es ist keine NEUE. Es ist ein Umbau der 99570. Da mir der Sound der Maschine noch nicht gefiel und ein größerer Lautsprecher eingebaut werden sollte, habe ich auch die Lok etwas verändert. Als erstes habe ich den neuen Lautsprecher zwischen die Bleigewichte im Kessel gebaut. Dazu habe ich die Gewichte so weit ausgefräßt, das der Lautsprecher dazwischen Platz fand. In einem Buch über die IVK habe ich dann ein Foto entdeckt das die 99552 auf Rügen zeigt. Das auffälligste war, das auf dem Dach 4 Dachluken vorhanden sind , obwohl es sich um eine Maschine mit altem Rahmen handelt. Zum anderen fuhr sie natürlich auch in Sachsen was mir sehr entgegen kam, da ich ja auf meiner Anlage sowohl Sachsen als auch Rügen darstelle.

Die Schilder habe ich von Henke Modellbau in Berlin. Die Klappen sind Eigenbau.

Sächsische IVK 99570

jetzt 99552

Die 99570 fuhr lange in Sachsen bevor sie nach Rügen kam. Das Modell ist ein Bausatz der Firma Henke Modellbau aus Berlin. Ausgerüstet ist sie mit einem Sounddecoder und SUSI Schnittstelle der Firma Uhlenbrock. Die Maschine ist mit verschiedenen Pudern gealtert und mit Lokführer und Heizer bestückt.

Der VT 133 525 der DR

Besser bekannt auch als Schweineschnäutzchen. Der VT 133 525 fuhr ehemals auf dem Netz der Prignitzer Schmalspurbahn. Das Modell ist ein Bausatz der Firma Henke Modellbau in Berlin. Es läßt sich relativ einfach zusammen bauen. Ausgerüstet ist es mit einem Sounddecoder 4.0 der Firma ESU. Außerdem wurden noch ein Triebwagenführer und Fahrgäste im VT platziert. Auf den Gepäckträgern wurden noch diverse Teile angebracht, wie man auf den Bildern erkennen kann. Gealtert wurde wieder mit diversen Farbpudern.

Sächsische VIK 99694

Die 99694 ist nicht auf Rügen gelaufen. Allerdings eine Schwestermaschine. Und diese auch nur zu Testzwecken. So ist es nicht abwägig das sie auch bei der Weilroder Kleinbahn zum Einsatz kommt. Das Modell ist wiederum von Henke Modellbau in Berlin. Ich habe es dort als Bausatz gekauft. In der Lok ist ein Sounddecoder von ESU verbaut und außerdem hat sie eine Alterung mit Farbpuder erhalten.

Die 994511

Die 994511 fuhr nach ihrem Neubau beim Pollo. Nach der Stilllegung gelangte sie zur Rügenschen Kleinbahn. Lange stand sie dann auf einem Sockel in einem Freizeitpark, bevor sie die Preßnitztalbahn zu neuem Leben erweckte.

Der Messingbausatz stammt aus der Werkstatt von EMW in Hamburg. Das Fahrwerk hat mir ein sehr guter Eisenbahnfreund gebaut. Die Lok ist auf allen Achsen über einen Faulhabermotor angetrieben . Ausgerüstet ist sie mit einem Sounddecoder der Firma Uhlenbrock. Außerdem besitzt sie eine zuschaltbare Führerhausbeleuchtung. Gealtert wurde wieder mit verschiedenen Farbpudern.

Nachdem die 994511 im BW Ettenheim war, wurde sie mit einigen Neuheiten ausgestattet. Sie verfügt nun über eine exakte Führerhausverglasung, Beleuchtung der Stirnlampen, Triebwerksbeleuchtung, und ein komplett neu ausgestatteter Führerstand.

SKL mit Anhänger

Das Orginal dieses interesanten Fahrzeugs steht heute im Lokschuppen von Radeburg. Das Modell ist ein Baussatz der Firma Henke Modellbau in Berlin. Es sind nur wenige Teile zu montieren. Verfeinert wurde das Modell mit Fahrzeugführer und Arbeiter sowie ein wenig Dekoration auf der Ladefläche. Trotz seiner kurzen Abmessungen fährt das Modell, auch dank der Pendelachse sehr gut. In der Holzkiste auf der Ladefläche befindet sich der Decoder von Uhlenbrock. Der Anhänger entstand als kompletter Eigenbau.

 

Diesellokomotive 100 901 der DR

Das Orginal ist bei vielen Schmalspurbahnen unterwegs gewesen. Das Modell ist ein Bausatz der Firma Henke Modellbau in Berlin. Da die Maschine im Erzgebirge als auch bei der Rügenschen Kleinbahn eingestzt ist, passt sie wunderbar zu meinem Anlagenthema. Die Lok wurde mit einem Lokführer versehen und erhielt einen Decoder von Vissmann. Außerdem wurde sie dezent mit Farbpudern gealtert. Zudem hat sie super Fahreigenschaften. 

994652 der DR

Auch diese Maschine war auf fast allen Schmalspurstrecken im Einsatz. Es handelt sich wiederum um einen Bausatz der Firma Henke. Die Maschine wurde mit einem Decoder der Fiirma Uhlenbrock ausgerüstet. Außerdem erhielt sie einen Lokführer und einen Heizer und im Führerhaus wurde die Schiebetür zum Tender  geöffnet dargestellt. Gealtert wurde mit Farbpudern.

Auch diese Maschine wurde etwas überarbeitet. So sind nun alle "elektrischen Teile " im Tender. Zum einen ist genug Platz für alles vorhanden, zum anderen ist die Wartungsfreundlichkeit sehr viel besser. Die elektische Verbindung zwischen Lok und Tender  wurde mittels elektrischer Kupplung hergestellt. Außerdem wurde ein Pufferkondensator eingebaut.

VT 01 der ehemaligen Cloppenburger Kreisbahn

Thematisch passt der Triebwagen nicht so ganz zu meiner Weilroder Kleinbahn. Allerdings reizte mich allein schon die grüne Farbe des Triebwagens. Da die Cloppenburger Kleinbahnen den Verkehr einstellen und bei der WKLB ein Fahrzeugmangel herrscht, wurde das Fahrzeug übernommen. 

Das Gehäuse (schmale Ausführung )und Anbauteile stammen von Henke Modellbau Berlin. Der Antrieb ist ein Eigenbau eines guten Eisenbahnfreundes. Der Sounddecoder ist von ESU . Außerdem hat der Triebwagen eine Funktionstüchtige Beleuchtung.

Die Dampflokomotive 994641

Die 994641 fur lange Zeit beim POLLO. Anschließend kam sie zur Rügenschen Kleinbahn wo sie allerdings nicht viel bewegt wurde.

Der Messing Gehäusebausatz ist von EMW in Hamburg. Das Fahrgestell ist umgebaut aus einem Bachmannfahrgestell. Viele Anbauteile stammen von Modellbau HENKE. Die Maschine ist ausgerüstet mit einem Sounddecoder von Uhlenbrock und Goldcaps von KS Modellbahnen. Als Antrieb dient ein Faulhabermotor.

Die Dampflokomotive 994603

Die 994603 der Rügenschen Kleinbahnen gehörte mit zu den Erstausstattungen der Bahn.

Das Modell ist ein Messingbausatz von EMW in Hamburg. Das Fahrgestell ist ein modifiziertes Magic Train Modell der Stainz. Umgebaut werden die Zylinder und das Gestänge. Die Motorisierung ist von SB Modellbau. Lediglich der Achsabstand ist 2mm kürzer. Ein Kompromiss mit dem man leben kann. Ansonsten ist das Maschinchen maßstäblich. Ausgerüstet ist es mit einem Digitaldecoder von Uhlenbrock.

 

 

Die V80 003,

von MBW ist ein Sommerschnäpchen von der Firma Kieskämper. Es ist die Analogversion . Die allerdings auf Digitalbetrieb umgebaut wird. Die Lok ist sehr schön detailliert. Allerdings ist eine weitere Detaillierung möglich, die auch in den kommenden Wochen vollzogen wird.

Als erstes habe ich die automatischen Kupplungen ausgebaut. Sie sind zwar für den normalen Betrieb sehr praktisch aber ich mag das fahren und kuppeln mit Orginalkupplungen. Allerdings sind die beiliegenden Kupplungen nur Attrappen und nicht beweglich. Was allerdings bei dem Preis des Modell`s völlig in Ordnung ist. Zum Einbau kamen Lenz Orginalkupplungen . Auch der Lokführer ist ziemlich einfach gehalten. Dieser wurde durch einen Lokführer der Firma Hauser ersetzt.

In der nächsten Zeit wird die Lok noch einige Male in die "Werkstatt" kommen müssen um das eine oder andere zu verfeinern.

KDL 11 " Stoppelhopser"

Endlich fertig. Das Modell ist ein Messingbaustz von EMW aus Hamburg. Allerdings wurden viele Teile von anderen Herstellern hinzu gekauft. Die Figur stammt von der Firma Hauser. Die Schmalspur- kupplungen und die Beschriftung stammt von Zeunert Modellbau. Räder, Achsen, viele Kleinteile sind von der Firma Henke Modellbahn in Berlin. Mittlerweile gibt es auch einen Komplettbausatz der KDL 11 von Zeunert Modellbau.Ein toller Bausatz der vor allem sehr schnell zu bauen ist.